Lyra-Singers

Auf gesellige Unterhaltung der Mitglieder wurde bei der LYRA zu allen Zeiten besonderer Wert gelegt. So konnte ein langjähriger Wunsch des zeitweiligen Leiters der Theatergruppe, Gerold Ripp, zu Sprache gebracht werden, nicht nur zu spielen, sondern auch zu singen. Bertold Hornung und die anwesenden Sänger waren sofort begeistert und die neu formierte Truppe nannte sich Sing – und Spielgruppe (SSG).

Das Aufgabengebiet umfaßte nach wie vor die Unterhaltung der Mitglieder. Doch um die Sache für die Beteiligten attraktiver zu gestalten wollte man mit den Auftritten mehr als bisher in die Öffentlichkeit gehen. Alle waren sich bewußt, daß für jeden, neben den regulären Singstunden, weitere Übungsabende zukommen werden. Schon dadurch und natürlich auch durch die stimmlichen Fähigkeiten ist der Kreis der Mitglieder auf etwa I2 Personen beschränkt, wobei allerdings niemand ausgeschlossen wird, der die ernste Absicht hat, in irgendeiner Weise mitzuwirken. Besonders betont werden muß, daß es sich bei den Mitglieder der SSG nicht unbedingt um aktive Sänger handeln muß, die die zusätzlichen Übungsabende nicht zum Anlaß nehmen, der regulären Singstunde des Männerchores fernzubleiben. Die Besetzung ist zwar grundsätzlich vierstimmig, ohne eine Konkurrenz zum Männerchor zu sein. Die Darbietungen sind meist leichte gesangliche Unterhaltung, oft nur ein- oder zweistimmig, die in die spielerischen Elemente eingearbeitet sind. Dabei werden vor allem die alten Schlager und Evergreens berücksichtigt, die durch die Nostalgiewelle zu neuen Ehren gekommen sind. Durch ein Arrangement aus Schlagern der 2o-er Jahren hat die SSG besonders Erfolg aufzuweisen. Höhepunkte waren sicherlich Auftritte in Nancy, Sterzing und auf der Seebühne in Karlsruhe. Auch in den USA 1995 und 1998 hatte die SSG sehr großen Erfolg. Die SSG ist und will kein Verein im Verein sein. Sie ist ein für alle offener Zusammenschluss aktiver Sänger, die aus Spaß am Singen und Spielen und unter Opfer wertvoller Freizeit bei eigenen und fremden Veranstaltungen frohe Unterhaltung bringen will. Seit 2005 wird die SSG von Alfred Jungmann am Klavier begleitet.

Die Gruppe nennt sich ab 2017 Lyra-Singers.

Leider hat die Gruppe ihre Aktivität aufgrund der Corona-Pandemie einstellen müssen. 

Bilder zu den Lyra-Singers